English

Musik für Trauerfeiern und Beisetzungen auf Dudelsack oder Flöte

Quest im schwarzen Kilt und schwarzem Zubehör für Trauerfeiern und Beerdigungen
Bei Trauerfeiern kann Quest im schwarzen Kilt mit schwarzem Zubehör auftreten Foto: www.tom-wolf.com

Schottische und irische Melodien bei Funeralien

Die bewegenden Klänge des schottischen Dudelsacks können eine ganz besondere emotionale Stütze in allen Lebenslagen sein, nicht nur in fröhlichen, sondern auch in traurigen.
Dasselbe gilt für ausgewählte Melodien aus den schottischen und irischen Musik-Traditionen, auch wenn sie auf anderen Instrumenten entsprechend vorgetragen werden.
Dabei ist es unverzichtbar, dass der Musiker, genau wie der Bestatter, Trauerredner oder Geistliche, über ein besonderes Einfühlungsvermögen auch für ernste Anlässe verfügt sowie auch über ein angemessenes sicheres Auftreten, das den Respekt vor der besonderen Situation unterstreicht.

Erfahrener Dudelsackpfeifer bei Trauerfeiern

Quest hat in seinem Berufsleben eine große Zahl von Trauerfeiern, Beisetzungen, Abschiednahmen und Gedenkveranstaltungen musikalisch begleiten dürfen, wofür ihm ausnahmslos Anerkennung gezollt wurde.
Seine Erfahrung erstreckt sich auch auf sein Repertoire, das bewährte und bekannte sowie wenig bekannte, aber sehr passenden Melodien umfasst.
Sämtliche Absprachen über Musikauswahl, Ablauf etc. können gerne direkt mit dem Bestatter Ihrer Wahl getroffen werden.

Verschiedene schottische, irische und französische Dudelsäcke und Flöten

Quest spielt bei Trauerfeiern und Beisetzungen ausgewählte Musikstücke auf den bekannten Scottish Highland-Bagpipes, aber auch auf Irish Union-Pipes ("Uilleann-Pipes"), Scottish Smallpipes, Border Pipes, der historischen Konzert-Querflöte oder auf der Tin Whistle bzw. Low-Whistle (siehe "Quests Instrumente").
Auch historische Musik auf dem deutsch-französischen Dudelsack "Schäferpfeife" ist möglich.
Sollten sie eine passende traditionelle oder historische Melodie auf Violine / "Fiddle" bevorzugen, so kann Quest Ihnen eine sehr gute Geigerin vermitteln.

Schottischer Dudelsack auch leiser möglich

In kleinen Friedhofskapellen kann Quest seine speziell angefertigte leisere Highland-Bagpipe spielen
In kleinen Friedhofskapellen kann Quest seine speziell angefertigte leisere Highland-Bagpipe spielen Foto: www.tom-wolf.com

Die beliebteste Klangfarbe unter den oben genannten Instrumenten, auch gerade für Trauerfeiern, ist sicherlich die des bekannten schottischen Highland-Dudelsacks.
Da die allgemein verbreitete große Version dieses Instrumentes gerade für kleinere Trauerhallen und Friedhofskapellen manchmal als zu laut empfunden wird, hat Quest sich weitere Versionen dieses Instrumentes bauen lassen, die bei gleicher Klangfarbe und gleichem Design deutlich leiser erklingen. Einen sehr ähnlichen Sound, aber noch etwas leiser hat die "Border-Pipe".

Mögliche Momente für Musik auf Dudelsack oder Flöte bei Trauerfeiern und Beisetzungen

Bei der Umrahmung einer Trauerfeier: zu jedem beliebigen Zeitpunkt
Während des "letzten Ganges" zur Grabstelle:
Hier ist die Wegbegleitung durch den schottischen Highland-Dudelsack die passende Wahl:
Er kann von einem professionellen Piper auch über weite Strecken beim Laufen gespielt werden und ist gegenüber Witterungseinflüssen relativ unempfindlich.
An der Grabstelle angekommen:
-Bei Ankunft der Trauergemeinde an der Grabstelle
-Während Sarg oder Urne herabgelassen werden
-Vor oder nach Reden /Gebeten am Grab
-während des Kondolierens

Schwarzer Kilt

Quest tritt als Dudelsackpfeifer in schottischer Tracht auf, bei Trauerfeiern, Beisetzungen etc. kann diese auf Wunsch aus einem schwarzen Kilt und schwarzem Zubehör bestehen (siehe Foto).
Alternativ ist immer neutrale schwarze/dunkle Kleidung möglich.

Gewissenhaft vorbereitete Dudelsack-Auftritte

Quest mit ernstem Gesichtsausdruck auf einem Friedhof im Kilt und schwarzer Uniform und dem Dudelsack unter dem Arm
Quests Auftreten fügt sich in die Atmosphäre ernster Anlässe ein Foto: www.tom-wolf.com
Wohl bei keinem anderen Anlass muss mehr Aufmerksamkeit auf die gewissenhafte Vorbereitung der manchmal etwas launischen Dudelsäcke gerichtet werden als bei Trauerfeiern und Beisetzungen.
Während bei Hochzeiten und ähnlichen Ereignissen eine technische Störung oft durch wohlwollendes Gelächter der Festgesellschaft vergeben wird, so wäre dies bei traurigen Anlässen kaum vorstellbar.
Das "Einspielen", das für alle Dudelsacktypen unverzichtbar ist, sollte einerseits so kurz vor dem Auftritt wie möglich erfolgen, andererseits möchte man die gerade bei diesen Anlässen oft besonders früh eintreffende Trauergemeinde so wenig wie möglich durch das Stimmen des Instrumentes stören. Eine Herausforderung kann dies besonders in recht kühlen Kapellen und Trauerhallen und bei Außeneinsätzen bei besonders großer Hitze oder Kälte sein.
Hier zahlt es sich aus, dass ein-Profi-Piper seine Instrumente täglich eingespielt hält, so dass sie auch bei kurzfristigen Buchungen einsatzbereit sind und die Vorbereitungen relativ kurz gehalten werden können.
Darüber hinaus ist Quest immer bestrebt, zur Vorbereitung mindestens 90 Minuten vor Beginn am Friedhof bzw der Kirche oder Trauerhalle einzutreffen, sofern er dann schon dort Zutritt erhält.

Gut aufgehoben beim Profi-Piper

Sollte also für eine Trauerfeier oder Beisetzung Dudelsackmusik bzw. traditionelle schottische oder irische Musik gewünscht werden, so ist man bei Quest immer in den besten Händen.